Wann ist etwas wahr?
 
Strategiepartei
  Home      Partei      Tätigkeit       Schriften      Studium generale      Medien      Links
     

 

 

 



   

Studium generale

Im Gegensatz zu den existierenden Studia generalia handelt es sich bei unserem Studium
generale um ein echtes Studium generale. Dies bedeutet, dass es seinen Absolventen das Orientierungswissen und die methodischen Grundlagen vermittelt, worin sich die Fachstudien einbetten lassen. Deshalb kann es als allgemeiner Teil der Wissenschaften dienen. Zudem sollen die Absolventen praktische Fähigkeiten erlangen, um unsere wissenschaftlichen, politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Organisationen führen zu können. Der holistische Ansatz des Studium generale vermittelt den Absolventen schliesslich einen optimalen Überblick. Angesichts der Dauer der heutigen Fachstudien soll das Studium generale zwei Semester dauern, wobei ein Semester vor und eines nach dem Fachstudium absolviert werden kann.

Obwohl das Studium generale in Vielem auf den Ideen unserer Gesellschaft beruht, ist zur Umsetzung des Studium generale eine eigene Organisation zu gründen.

Universitäten und evolutionäre Prozesse, Werner Arber, in: Universitas in theologia - theologia in universitate, Festschrift für Hans Heinrich Schmid zum 60. Geburtstag, TVZ Theologischer Verlag Zürich, Zürich, Schweiz, 1997, S. 243 ff.

Grundlagen des Studium generale, Luc Saner et al., Basel 2008, Schweiz

Programm Studium generale, Luc Saner et al., Basel 2008, Schweiz

Stellungnahmen aus den Wissenschaften zu den Grundlagen des Studium generale, Luc Saner et al., Basel 2007 und 2008, Schweiz

Neue Zürcher Zeitung, Zürich, Schweiz: Artikel vom 26. Januar 2009, Das "Studium generale", Luc Saner, Basel, Schweiz

Konzeptionen von Studia generalia: Versuch einer Typenbildung (Übersicht), Collegium generale der Universität Bern, Schweiz, Vorbereitungsgruppe, Münchenwiler-Seminar, 24./25. April 2009 im Schloss Münchenwiler, Murten, Schweiz

Neue Zürcher Zeitung, Zürich, Schweiz: Artikel vom 30. November 2009, Mehr Zeit für Tiefgang und Vernetzung, Luc Saner, Basel, Schweiz, sowie Interview vom 30. November 2009, Die Rektorate sind die falsche Adresse für die Studentenproteste, Antonio Loprieno, Basel, Schweiz

Universitas - was eint die Vielfalt?, Hans-Ulrich Rüegger, in: Quo vadis universitas? - Kritische Beiträge zur Idee und Zukunft der Universität, herausgegeben von Hans-Ulrich Rüegger, Nr. 14, Zürich, Schweiz, 23. Juni 2010

Studium generale - Auf dem Weg zu einem allgemeinen Teil der Wissenschaften, Luc Saner (Herausgeber), Springer Spektrum Research, Wiesbaden 2014, Deutschland, samt Rezensionen von Gerhard Engel, Gottfried Schatz und Günter Schnitzler

Basler Zeitung, Basel, Schweiz: Artikel vom 10. Dezember 2013, Der Wissenschaft fehlt es an Überblick, Mischa Hauswirth, Basel, Schweiz

Telebasel, Regionalfernsehen, Basel, Schweiz: Telebar vom 29. September 2014, Interview über das Buch "Studium generale - Auf dem Weg zu einem allgemeinen Teil der Wissenschaften", Interview: Simon Erlanger, Basel, Schweiz

Basler Zeitung, Basel, Schweiz: Artikel vom 4. Oktober 2014, Die Universitäten zum Umdenken motivieren, Mischa Hauswirth, Basel, Schweiz

Einladung zur öffentlichen Präsentation des Buches "Studium generale - Auf dem Weg zu einem allgemeinen Teil der Wissenschaften" auf Dienstag, den 7. Oktober 2014, 18.00 Uhr, in der Aula der Universität Basel, Kollegienhaus, Petersplatz 1, Basel, Schweiz, samt Wortprotokoll

Schreiben von Luc Saner, Basel, Schweiz, an ausgewählte Persönlichkeiten vom 23. Februar 2015

Handelskammer beider Basel, Basel, Schweiz: Interview im Newsletter 3/2015, Die Wirtschaft ist auf Personen mit Überblick angewiesen, Luc Saner, Basel, Schweiz

Basler Zeitung, Basel, Schweiz: Artikel vom 6. November 2015, Ein Weltstaat könnte helfen - Wie heutige Probleme der Menschheit zu lösen wären, Luc Saner, Basel, Schweiz

Seminar "Studium generale"

Schreiben von Luc Saner, Basel, Schweiz, an ausgewählte Persönlichkeiten vom 25. Januar 2016

Basler Zeitung, Basel, Schweiz: Artikel vom 18. November 2016, "Überlastung der Professoren", Dominik Heitz, Basel, Schweiz, sowie Interview mit Luc Saner vom 18. November 2016, "Management by Champignon", Dominik Heitz, Basel, Schweiz

Neue Zürcher Zeitung, Zürich, Schweiz: Gastbeitrag vom 24. November 2016, Tribüne - Freier Wille und Strafrecht, Luc Saner, Basel, Schweiz

Einheit der Wissenschaft und echtes Studium generale - Ein Konzept für die Zukunft der Wissenschaften und der Menschheit, Luc Saner, Basel, Schweiz, samt Beitrittsformular für das Komitee für die Einheit der Wissenschaft und ein echtes Studium generale, in: Freiburger Universitätsblätter, herausgegeben im Auftrag des Rektors der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Rombach Verlag KG, Freiburg i.Br., Berlin und Wien, Deutschland und Österreich, Heft 215, März 2017, S. 147 ff. (Diese sehr empfehlenswerte Ausgabe der Freiburger Universitätsblätter ist dem Studium generale in Freiburg gewidmet und kann zum Preis von 8 Euro im Buchhandel erworben werden: ISSN 0016-0717)

Mitglieder des Komitees für die Einheit der Wissenschaft und ein echtes Studium generale

Arbeitskreis Studium generale Sachsen, Studium generale - Praxis, Potentiale, Perspektiven, Tagung an der HTWK Leipzig und der Universität Leipzig vom 16. bis 18. November 2017

Siehe auch Links zum Studium generale